z3-hamburg-5

Liebe Leserinnen & Leser meines Blogs,

heute folgt der 18. Teil der Serie „Spruch zum Wochenende“.

Ich hoffe, es gefällt euch auch dieses Mal. 😊

Weihnachten

Weißer Flöckchen Schwebefall,
Stille Klarheit überall,
Glockenklang und Schellenklingen,
Mäulchen, die vom Christkind singen,
Flammen, die von grünen Zweigen
Gläubig, strahlend aufwärts steigen,
Und im tiefsten Herzen drinnen
Ein Erinnern, ein Besinnen …

Neige dich, mein Herz, und bete,
Daß das Christkind zu dir trete,
Auch in deiner Schwachheit Gründen
Eine Flamme zu entzünden,
Die das Ringen Deiner Tage
Gläubig strahlend aufwärts trage.

Anna Ritter
(1865 – 1921), deutsche Dichterin und Novellistin

In diesem Sinne, einen schönen vierten Advent wünscht

Ewald Sindt