XY-Blickfang

Liebe Leserinnen & Leser meines Blogs,

unsere Thailandreise nähert sich jetzt dem Ende. Mit diesem vorletzten Teil des achten Blogbeitrages über und von Thailand ist es fast geschafft. Heute beschäftigt sich der Beitrag mit den Mangroven im „Pranburi Forest Park“ innerhalb des Naturschutzgebietes Sam Roi Yot.

Es war sehr beeindruckend, gut 1 km auf Holzbohlen zu laufen und dabei die Vegetation des Mangrovenwaldes zu bewundern. Es gab auf dem Rundweg noch einen Beobachtungsstand, von dem man auf das Dach des Waldes blicken konnte.

Infos zu dem Mangrovenwald und dem Naturschutzgebiet folgen hier:
König Mongkut (Rama IV.), der sich sehr für die Naturwissenschaften interessierte, lud mehrere Gäste ein, die von ihm berechnete Sonnenfinsternis vom 18. August 1868 in der Gegend des heutigen Nationalparks von Khao Sam Roi Yot zu beobachten. Die Sonne verfinsterte sich tatsächlich zum berechneten Zeitpunkt, doch holte sich der Monarch in den Sümpfen die Malaria, an der er zwei Wochen später verstarb. 

Auch spätere Könige besuchten Sam Roi Yot, insbesondere die Phraya Nakhon-Höhle. Die Höhle besteht eigentlich aus zwei Höhlen, von denen die größere durch ein großes Loch in der Decke eindrucksvoll von Sonnenstrahlen erhellt wird. Für den Besuch von König Chulalongkorn (Rama V.) 1890 wurde der Kuha Karuhas Pavillon gebaut. Später kamen auch König Vajiravudh (Rama VI.) wie auch der gegenwärtige König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) hierher. 

Der Nationalpark Khao Sam Roi Yot wurde am 28. Juni 1966 eröffnet. Am 1. April 1982 wurde er auf die heutige Größe von ca. 130 km² vergrößert. 

Der Name Khao Sam Roi Yot bedeutet Berg mit 300 Gipfeln, welches die Landschaft recht gut beschreibt. Die schroffen Kalkstein-Hügel erheben sich bis zu 605 Meter Höhe direkt aus dem Golf von Thailand. Der westliche Teil des Parks wird von etwa 36,8 Quadratkilometer Süßwasser-Marschlandschaften eingenommen. An der Küste gibt es Mangrovensümpfe. 

Im Park liegen zwei Strände, „Hat Laem Sala“ und der etwas größere „Hat Sam Phraya“ in der Nähe der Park Headquarters bei Ban Khao Daeng.
Quelle Wikipedia

Ich wünsche euch viel Freude mit diesem Ausflug… ☺
LG Ewald Sindt