XY-Blickfang

Liebe Leserinnen & Leser meines Blogs,

in diesem 3. und letzten Teil über den Ausflug zur „Brücke am Kwai“ zeige ich Bilder, die direkt an, auf und unter der Brücke entstanden sind. Es ist möglich, einfach über die Eisenbahnbrücke zu gehen und sich alles anzuschauen. Es gibt kleine Plattformen, auf die sich die Menschen „flüchten“ können, sobald ein Zug kommt. Nach dem ausgiebigen Besuch der Brücke sind wir mit einem Longtail Speedboot den River hinunter bis zu dem Museum gefahren. Da ich auf WP keine Filme veröffentlichen kann, schaut euch bitte hier bei Instagram oder bei Youtube einen Film an, der während dieser rasanten Fahrt entstanden ist. Über einen Kommentar bei Youtube oder Instagram würde ich mich freuen, natürlich auch hier im Blog… ☺

Hier noch ein paar technische Details:

Konstruktion: Fachwerkbrücke
Gesamtlänge: 320 m
Anzahl der Öffnungen: 15
Längste Stützweiten: 3 × 20,80 m, 2 × 32,50 m, 5 × 20,80 m, 6 × 15,35 m
Eröffnung: 1944
Bauzeit: 2 Jahre
Zwangsarbeiter: ca. 200.000 aus ganz Asien
Kriegsgefangene: ca. 60.000 aus unterschiedlichsten Nationen
den Bau nicht überlebt: haben mehr als 100.000 Menschen

Auch diesmal wurden einige Bilder in die „Schönheitsfarm“ geschickt.

Viel Freude mit dem Beitrag wünscht
Ewald Sindt