XY-Blickfang

Liebe Leserinnen & Leser meines Blogs,

heute, am 5. Tag unserer Reise ließen wir Bangkok hinter uns und siedelten nach Hua Hin um.

Auf dem Weg dorthin besuchten wir noch den berühmten Train-Market, hier findet der Markt entlang und auf den Geleisen statt und immer, wenn ein Zug kommt, muss alles innerhalb kürzester Zeit zurückgebaut werden, Hochspannend.

Info:
Auf dem Teilstück zwischen Bangkok und Mahachai verkehren Züge ganztägig etwa im Stundentakt. Jenseits der Fähre, zwischen Ban Laem und Samut Songkhram, werden täglich drei Verbindungen angeboten. Die Züge führen ausschließlich die 3. Klasse. 

In Samut Songkhram hat sich auf der Bahntrasse ein Markt entwickelt. Der sogenannte „Talat Rom Hoop“-Markt, auf Deutsch etwa „Schirm-klapp-weg“-Markt, benannt nach den Marktständen, die bei jedem herannahenden Zug weggeklappt und wiederaufgebaut werden, ist einer der größten Märkte für Meeresfrüchte in Thailand. Einen ähnlichen Markt rechts und links der Gleise gibt es auch an der Endstation Mahachai in Samut Sakhon. Quelle: Wikipedia

Das nächste Highlight auf dem Weg waren dann die „schwimmenden Märkte“ von Damnoen Saduak. Hier werden alle Waren direkt von Boot zu Boot verkauft oder vom Boot zum Ufer. Teilweise wird auf den Booten gekocht und das Essen verkauft. Das sind dann sog. „Pommes-Schiffe“… ☺

Lasst euch mitnehmen auf diese zweiteilige Reise… ☺

Einige Fotos waren mal wieder im Labor.

Danke für das Anschauen,
Ewald Sindt