mensch-arbeitend_164

Liebe Leserinnen & Leser meines Blogs,

am frühen Morgen machten wir uns auf den Weg vom „Golden Tulip Nizwa“ nach Nizwa, um den dortigen Tiermarkt, den Souk und das Fort von Nizwa zu besuchen.

Das Gewusel auf dem Tiermarkt war enorm, zu unserer Zeit wurden hauptsächlich Ziegen aller Art sowie Rinder veräußert. Den Geflügelmarkt ließen wir aus, der gefiel uns nicht so sehr.

Der Souk mit all seinen Düften, Farben und Formen begeisterte uns sehr. Weihrauch und einige andere Räuchermischungen kauften wir dort für eine Freundin.

Der Besuch des Forts von Nizwa ermöglichte uns, u.a. einen besonders schönen Blick über die Stadt. Wir lernten einiges über die Kultur der Omanis kennen und damit meine ich nicht den Musikzug.

Im Anschluss fuhren wir dann zu unserer Unterkunft „The View“. Auf dieser ca. 80 km umfassenden Etappe (siehe das letzte Bilde) sahen wir viel Interessantes, aber davon in den nächsten zwei Beiträgen mehr.

Die meisten Bilder sind wie gehabt Rohware … ☺

Viel Freude mit den Bildern wünscht Euch
Ewald Sindt