Flag Hamburg animated gif 120x90

Liebe Leserinnen & Leser meines Blogs,

in diesem zweiten Beitrag des 4. Tages unserer Postschiffreise, geht es um den Svartisen-Gletscher.

Svartisen (norwegisch für „das Schwarzeis“) ist mit 370 km² der zweitgrößte Gletscher Norwegens und liegt knapp oberhalb des Polarkreises im Saltfjellet-Svartisen-Nationalpark, nordwestlich der Stadt Mo i Rana. Der Gletscher hat insgesamt 60 Gletscherarme.

Wir wurden ja, wie im vorherigen Kapitel berichtet, mit einem Tenderboot abgeholt und zur Svartisen-Tourismuszentrale gebracht. Dort hatte man die Wahl, entweder knapp 1,5 km bis zum Gletschersee zu Fuß zu gehen oder mit dem Bus zu fahren. Meine Herzdame und Rosi aus der Foto-Gruppe sind gelaufen, während ich bei Nieselregen, den Bus bevorzugt habe. Leider kommt man nicht direkt an den Gletscher heran, aber auch so sah es durchaus beeindruckend aus. Da uns während dieser Reise der Wettergott wohlgesonnen war, strahlte auch noch etwas Sonnenlicht auf den Gletscher, was die Bilder deutlich besser aussehen lässt.

An dem Gletschersee gab es eine Lokalität, in der wir verpflegt wurden, bevor es dann zurück zum Tenderboot ging, welches uns dann bis nach Bodø brachte. Wir wurden bereits von unserem Schiff erwartetet. Die Fahrt ging dann nordwärts weiter bis zu den Lofoten. Hier nutzen wir den einstündigen Aufenthalt um uns einen kleinen Eindruck von Svolvær zu verschaffen.

Das die See an diesem Tag nicht spiegelglatt war, zeigen die Aufnahmen der südwärts gehenden MS Finnmarken.

Hier geht es zu den Beiträgen Hurtigrute #01, Hurtigrute #02.1, Hurtigrute #02.2, Hurtigrute #03.1, Hurtigrute #03.2 und Hurtigrute #04.1

Auch diesmal gibt es einige bearbeitete Bilder, z.B. Dunst entfernt, beschnitten und ausgerichtet.

Viel Freude mit den Bildern wünscht
Ewald Sindt