Flag Hamburg animated gif 120x90

Liebe Leserinnen & Leser meines Blogs,

heute präsentiere ich euch den 2. Teil der Serie „meine Frachtschiffreise mit der Vera Rambow“ aus dem Jahre 2016. Diesmal gibt es ein paar allgemeine Fotos und welche aus dem Maschinenraum, wo unter anderem die 15.230 PS starke Maschine arbeitet. Der gesamte Maschinenraum ist digital überwacht, alle Verbrauchs- und Zustandsdaten der Hauptmaschine, der Reinigungs- und Filteranlagen, Abgasanlage, Verbrauchsmengen von Kraftstoff, Wasser, Öl usw. gehen direkt zum Firmensitz der Reederei in Drochtersen/Assel. Von dort werden dann auch zum Teil, soweit möglich, Änderungen in der Steuerung der Maschine vorgenommen. Was über die drahtlose Steuerung nicht möglich ist, muss der leitende Ingenieur erledigen.

Als Passagier auf einem Frachtschiff kann man sich fast überall frei bewegen, allerdings darf der Maschinenraum nur in Begleitung des Leitenden betreten werden, was ich nachvollziehen kann. Solange das Schiff im Hafen liegt, darf der Ladebereich auch nicht betreten werden, aber das würde nur ein Lebensmüder machen. Die Brücke darf man zu jeder Tages- und Nachtzeit betreten, allerdings sollte man sich bei schwierigen Manövern (an- und ablegen im Hafen, Schleusen usw.) etwas abseits halten, so dass die Crew sich frei bewegen kann.

Über den nachfolgenden Link kommt ihr zu einer Internetseite, auf der ihr die genaue Position jedes Fracht- und Passagierschiff auf der Welt verfolgen könnt, ebenso gibt es dort die Grundinformationen zu dem gesuchten Schiff. Ich habe hier den Link auf die „Vera Rambow“ gesetzt, aber mit der Suchfunktion auf der Seite findet ihr auch jedes andere Schiff, z.B. die Alrek, mit der ich in 2015 unterwegs war. Hier bitte klicken.

Das erste Bild mit dem Wort „Poopdeck“ ist sicherlich etwas verwirrend, hier nun die Erklärung dazu:

Das Poopdeck ist das oberste achtere Schiffsdeck (Achterdeck) eines Schiffs, insbesondere eines Segelschiffs. Das Wort Poop leitet sich vom lateinischen Wort puppis ab, das frei übersetzt Hinterschiff bedeutet. Die Poop ist streng genommen das Flachdach der obersten Hütte auf dem Achterdeck.
Dieses Deck war und ist häufig mit Teakholz beplankt, auch bei Windjammern aus Stahl. Es wurde aufgrund der erhöhten Position und des guten Blickfeldes auf fast alle anderen Decks von den Schiffsoffizieren gerne genutzt, um die Arbeiten der Mannschaft an Bord zu überwachen.
Quelle: Wikipedia

Die Bilder sind wie üblich Rohware.

Ich wünsche viel Freude beim Betrachten
Ewald Sindt