Nachdem ich im letzten Blog über den Kursus Makrofotografie und den Ergebnissen berichtet habe, die unter Anleitung entstanden sind, nun etwas aus Eigenregie.

Leider hatte ich die Distanzringe meines Fotofreundes Rainer nicht zur Verfügung (werde mir welche kaufen), habe also mit meinem „Immerdrauf-Objektiv“, ein 18×300 von Sigma versucht die kleinen Dinge groß darzustellen.

Ich habe einige Fotos mit Elements 14 bearbeitet, so z.B. den weißen Hintergrund farbig gestaltet oder die Bilder zugeschnitten.

Viel Freude beim Betrachten und Kritik ist erwünscht. Ich übe schließlich noch. Als nächstes werde ich mich dann mit dem Graufilter abmühen, den ich immer noch nicht richtig verstanden habe.