Am 6. Tag sind wir nach Abu Dhabi gefahren, um uns dieses Emirat einmal näher anzuschauen. Auch dieser Trip wurde schon von Deutschland aus gebucht. Es war wie immer in Dubai, alles lief sauber und pünktlich ab, der Guide sprach deutsch und englisch.

Bei dieser Fahrt gab es schon einiges zu sehen, so wurde der erste Stopp an der Rennstrecke von Abu Dhabi gemacht. Direkt an dem Hotel, welches inmitten der Rennstrecke liegt. Wir wurden dort mit frischen Säften versorgt. Danach bekamen wir die Möglichkeit einen Teil der Rennstrecke zu besichtigen, wir hatten das Glück, dass ein Testfahrer der Formel III unterwegs war. Das waren durchaus beeindruckende Geräusche und Geschwindigkeiten.

Dann ging es über viele Inseln zu einer Stadtrundfahrt in Abu Dhabi, dabei konnten wir einen Dattelmarkt besichtigen und das Einkaufszentrum „Marina Mall“, dort gab es für die Damen die letzte Gelegenheit um sich mit Kleidung zu versorgen, die die strengen Wächter der Moschee überzeugen würden.

Weiter ging es dann zur Scheich-Zayid-Moschee, eine wahrhaft beeindruckende Moschee und oh Wunder, es war „nur“ die zweitgrößte Moschee der Welt, die größte steht in Mekka, die Al-Haram-Moschee.

Das Beitragsbild zeigt ein Stoppschild, ich fand die arabische Schrift so schön… 🙂

Fazit: auch diesen Ausflug haben wir nicht bereut.