Am 27.12.16 waren wir zu einem Spaziergang am Hamburger Hafen, im Bereich der Fischauktionshalle und den Landungsbrücken.

Das Tief „Barbara“ hatte ja in der Nacht gegen 03:00 Uhr den Fischmarkt ca. einen halben Meter überflutet, dabei war der Wasserstand 2,73 m höher als das mittlere Hochwasser.

Damit stand auch die Fischauktionshalle unter Wasser, allerdings ist man darauf vorbereitet, es gibt nichts in der Halle, was durch Wasser Schaden nehmen könnte. Fotos von der überfluteten Auktionshalle (im Jahre 2012) finden Sie  hier.

Wer gerne mehr über „Ebbe und Flut“ wissen möchte, wäre hier genau richtig.

Gegen 15.30 Uhr wurde dann das nächste Hochwasser erwartet, das allerdings deutlich niedriger ausfiel als in der Nacht. Davon gibt es nachfolgend einige Bilder von mir. Es ist schon beeindruckend zu sehen, wie sich das Hafenbecken langsam mit Wasser füllt und schließlich die Elbe ihr Bett verlässt.

Das Beitragsbild zeigt die Fischauktionshalle vom Fähranleger aus gesehen.

Viel Freude beim Betrachten der Bilder.